26. Mai 2024
2021News

WgiR übergab Spende in Höhe von 1.700 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe an der Ahr

Bad Lauterberg. Erfreut konnte die „Wählergruppe im Rat“ am vergangenen Mittwoch an Uta und Matthias Weitzel vom Bad Lauterberger REWE-Markt den stattlichen Betrag von 1.700 Euro für die Fluthilfe im Ahrtal übergeben.

Bereits am kommenden Montag (13.09.) startet Matthias Weitzel mit einem Team und einem Sattelzug mit rund 30 Paletten dringend benötigter Hilfsgüter (Toilettenpapier, Hygieneartikel, Lebensmittel, Zement, Innenputz, Briketts, Gipskartonplatten, usw.) zu dem zweiten Hilfstransport nach Walporzheim an der Ahr.

Wie bereits vor einigen Wochen von der WgiR angekündigt, hat man diesmal auf eine großartige Wahlwerbung und dergleichen verzichtet und bei der Plakatierung auf wenige neue und ansonsten auf noch vorhandene Restbestände zurückgegriffen. Wie die Kassenführerin der WgiR Sabine Bode dazu anmerkte, sparte man dadurch allein rund 600 €. Die weiteren 1.100 Euro, so die erste Vorsitzenden Julia Wiegand, kamen im Rahmen des Benefizkonzertes mit den „Barbiser Straßenmusikanten“ auf der Königshütte zusammen. Hier zeigten sich die Besucher beim Kauf von Getränken oder Bratwurst großzügig und steckten den ein-oder anderen Euro in die Spendenbox. Auch verschiedene WgiR-Mitglieder waren spendabel und unterstützten das Konzert mit Geld und Sachspenden.

Die Vorstellung, dass im Ahrtal Menschen Hilfe benötigen und wir anstatt zu helfen lieber an uns selbst denken, war befremdend. Geld auszugeben, um die damit beschaffte Wahlwerbung nur wenige Wochen später in den Müll zu werfen, während andere dringend Lebensmittel, Baustoffe und Hygieneartikel benötigen, das geht einfach nicht, so WgiR-Bürgermeister-und Spitzenkandidat Volker Hahn.

Sicherlich ist die Zurückhaltung bei der Plakatierung und sonstiger Wahlwerbung schon ein wenig gewagt, natürlich möchte die WgiR auch wieder im Stadtrat vertreten sein, doch ist er sich sicher, dass so das Geld besser angelegt ist.

Bisher größte Einzelspende

Das sah auch der WgiR-Vorstand so und kam schnell zu dem Entschluss, die Hilfsaktion des Bad Lauterberg REWE-Marktes von Uta und Matthias Weitzel zu unterstützen. Mit der Gewissheit, dass hier jeder Cent ohne irgendwelche Verwaltungsgebühren direkt vor Ort bei den Opfern der Hochwasserkatastrophe ankommt, wurde das Geld gespendet. Uta und Matthias Weitzel dankten der WgiR für die bisher größte Einzelspende und verwiesen darauf, dass auch weiterhin für die Opfer der Flutkatastrohe jede Spende willkommen ist.

Der 3. Hilfstransport ist für Oktober geplant, ua. werden jede Menge trockenes Buchenholz und Brennmaterialien für die bald beginnende kühlere Jahreszeit benötigt. REWE Fluthilfe Bad Lauterberg IBAN: DE12 2689 1484 0800 0190 00

Anstehende Veranstaltungen