15. Juni 2024
2016-2019Bartolfelde

Löschwasserversorgung am Dorfteich in Bartolfelde gefährdet

Löschwasserversorgung am Dorfteich Bartolfelde gefährdet

„Die unabhängige Löschwasserversorgung am Dorfteich in Bartolfelde ist stark gefährdet“, so einleitend Klaus Morich, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, am Rande der Begehung von der Wählergruppe im Rat. Er erklärte den Kandidaten, dass hier dringender Sanierungsbedarf besteht. Der Wasserstand verflüchtigt sich und tritt an verschiedenen Stellen ins Erdreich ein. Mit den durchgeführten Maßnahmen sei man jedenfalls nicht zufrieden, so Morich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Schlammschicht, die vor Jahren abgesaugt wurde und keinen Nutzen brachte, einen vermoderten Geruch vermittelt, was auch für den Tourismus schädlich ist.

Selbst Unrat kommt zum Vorschein, ein Eindruck, der niederschmetternd ist. Trotz Nachfrage und anschließender Begutachtung durch die Bauamtsleiterin ist bisher eine Lösung in weite Ferne gerückt. Man solle warten, bis es regnet und der Teich mit Wasser wieder gefüllt sei. Diese Aussage empört nicht nur Klaus Morich, sondern hat auch die Kandidaten der WgiR.

Sorgen anderer Art hat der Vorsitzende des Angelsportvereins Klaus Düvel. Mit der Aussetzung von Karauschen (karpfenartiger Fisch) ist der Bestand dieser bedrohten Fischart stark gefährdet, wenn sich nichts Gundlegendes ändert. Einig sind sich alle, eine Sanierung der Überläufe ist unumgänglich. Die WgiR um Gruppensprecher Volker Hahn wird sich dem Thema annehmen und sicherte Klaus Morich und Klaus Düvel Unterstützung zu.


Die Info-Veranstaltungen in Bad Lauterberg, Osterhagen, Bartolfelde und Barbis waren mit bis zu 50 Teilnehmern sehr gut besucht. Dabei gab man einen Überblick über die bisher vom Rat durchgeführten Investitionen, und wie man es in Zukunft besser gestalten möchte. 

 

Anstehende Veranstaltungen